Sauna-Arten

Welche verschiedenen Sauna-Arten gibt es?

Vielen sind nur die klassischen Sauna-Typen, wie die finnische Sauna oder die Biosauna bekannt. Auch wir sind große Fans dieser heißen Typen! Jedoch interessieren wir uns als echte Saunafans natürlich auch für andere Varianten, um unsere Schwitzpartys zu feiern. Die Saunakultur gestaltet sich sowohl in verschiedenen Ländern als auch nach persönlichem Geschmack unterschiedlich. Die spannenden Merkmale und Eigenschaften haben wir hier kurz für dich aufgelistet, um dir die verschiedenen Sauna-Arten näherzubringen. 

Banja

Unsere russischen Freunde schwitzen in der Banja, einer traditionell russischen Sauna-Art, bei sehr hohen Temperaturen von 70 bis 110°C. Die Luftfeuchtigkeit liegt hier bei etwa 35%. Ganz nach dem Motto - je heißer, desto besser - wird die Luftfeuchtigkeit mit zahlreichen Wasseraufgüssen gesteigert. Mit Wenik, einem Besen aus Birkenzweigen, schlagen sich die Russen im wahrsten Sinne des Wortes schön und gesund, weil so die Hautdurchblutung angeregt wird, die für rosige Wangen sorgt.

Biosauna

Diese mild-feuchte Wucht beschreiben wir ausführlich. Die Biosauna hat nämlich richtig was drauf! Check sie hier mal ab. Aber Vorsicht: Verlieben auf eigene Gefahr…

Caldarium

Bei angenehmen 40 bis 50°C gestaltet sich das Saunieren im Caldarium, einer milden Dampfsauna, besonders angenehm. Die Luftfeuchtigkeit beträgt knapp 100%. Diese altrömische Sauna-Art eignet sich hervorragend als Wellness-Anwendung, da frische Düfte in Form von ätherischen Ölen oder natürlichen Zusätzen wie Lavendel oder Kamille verwendet werden können. Eine Tiefenentspannung der Muskulatur ist nur eines der positiven Effekte auf den Körper.

Dampfbad

Das Dampfbad hat seinen Ursprung im alten römischen Reich. Hier saunierten die Römer bereits bei Temperaturen von 40-55°C. Die Luftfeuchtigkeit erreicht dabei bis zu 100%. Der Wasserdampf der vom Dampfkessel erzeugt wird, hat sogar heilende Eigenschaften, da er sich äußerst positiv auf die Gesundheit auswirkt. Die Atemwege werden richtig durchgepustet und die Haut samtig weich.

Erdsauna

Diese besondere Sauna-Art hat etwas Mysteriöses an sich, wenn man bedenkt, dass man hier direkt im Erdboden sauniert. Die Erdsauna ist die älteste und heißeste unter den Sauna-Arten und gehört zur Tradition der Nordvölker. Ein Holzofen sorgt dafür, dass Temperaturen bis zu 130°C erzeugt werden. Die Luftfeuchtigkeit ist dabei sehr gering, was dafür sorgt, dass der Kreislauf so in Schwung kommt, dass man fit und stark aus der Erdsauna steigt - wie ein Phoenix aus der Erde!

Fasssauna

Dieses Baby ist der heißeste Import aus Skandinavien. Das Design einer Fassform finden wir besonders cool, weil es außergewöhnlich ist und das Schwitzen hier gleich noch mehr Spaß macht. Die Fasssauna ist wegen ihrer Form auch die wirksamste unter den Sauna-Arten, weil sich die Wärme gut verteilen kann. In 40 bis 60 Minuten wird eine Temperatur von etwa 90°C erreicht. Sie sieht also nicht nur gut aus, sondern hat auch noch richtig was auf dem Kasten!

Finnische Sauna

Unsere heiße Bombe ist der Klassiker schlechthin! Mit Peitsche und Wurst geht es heiß her…Lass dich überraschen und erfahre hier mehr darüber.

Hamam

Diese orientalische Schönheit verzaubert wie in Tausendundeiner Nacht und verwöhnt die Sinne bei erträglichen 40 bis 50°C. Das Hamam kommt aus dem arabisch-türkischen Raum und ist eine wahre Wellness-Oase. Hier kann man auf drei Räume verteilt, eine echte Schönheitskur erfahren. Angefangen im Raum Sogukluk, dem Warmluftraum in dem der Kreislauf schon mal einen kleinen Schub bekommt und vorbereitet wird, bevor es dann anschließend in den richtigen Schwitzraum geht, auch Halvet genannt. Hier öffnen sich alle Poren und der Tellak, der Bademeister seift deinen Körper ein, sodass du unter einer Schaumwolke fast völlig verschwindest. Dann beginnen das Körperpeeling bzw. die Massage. Entspannung pur ist hier vorprogrammiert.

Tepidarium

Das Tepidarium gehört zu den schonenderen Sauna-Arten und liegt mit angenehmen 38 bis 40°C im Bereich der eigenen Körpertemperatur.  Aufgrund der geringen Luftfeuchtigkeit sind vor allem ältere Menschen im römischen Tepidarium gut aufgehoben, da der Kreislauf nicht stark belastet wird und das Immunsystem gestärkt wird. Leicht und unbeschwert saunieren in mildem Ambiente hebt die Stimmung und macht munter!    

Auch Aufgüsse mit Aromen sind sehr beliebt, da sich mit der Zugabe von naturreinen ätherischen Ölen eine besondere Wirkung auf alle Sinne entfaltet. Ob stimmungsaufhellend, beruhigend oder erfrischend - hier wird sauniert auf höchstem Niveau. Kräuteraufgüsse mit Anis oder grünem Tee haben sogar gesundheitsfördernde Eigenschaften. Wir haben einige Saunadüfte für dich genauer beschrieben.

Eins ist sicher: Egal für welche der Sauna-Arten du dich entscheidest, dein Geist als auch dein Körper werden es dir danken!

 

 

 

 

 

Zahlungsmittel

© 2018 | Impressum


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Datenschutzerklärung | Hinweis ausblenden