corso sauna manufaktur

+49 5461 - 603 9928KontaktÜber meinesauna.de


Was kostet eine Sauna?

Deine Saunakosten setzen sich aus vielen Faktoren wie Maße, Materialien und Ausstattung zusammen. Der Saunakonfigurator hilft dir dabei, einen kühlen Kopf zu bewahren und den Überblick nicht zu verlieren. Hier kannst du ganz bequem und entspannt deine Sauna planen und siehst dabei sofort alle Kosten auf einen Blick.

 

Zum Saunakonfigurator!
 
(Die Kalkulation ist natürlich kostenlos.)

 

meine-sauna

Beim Saunakauf gibt es sehr vieles zu beachten. Natürlich richten sich die Saunakosten nach deinen persönlichen Bedürfnissen. Wenn du mit einer einfachen Lösung beginnen möchtest, solltest du mit einem Preis von ca. 800 Euro für eine solide Sauna kalkulieren. Solche Saunen findest du z.B. in Baumärkten, in diversen Onlineshops und ab und zu bei Discountern. Beachte: Diese Saunen sind in der Regel sehr rudimentär ausgestattet, eher klein und nicht individualisierbar. Legst du hingegen Wert darauf, deine Sauna nach deinen Wünschen anzupassen, z.B. mit speziellen Maßen, Ausstattungen und Designs, solltest du mit höheren Saunakosten planen. Nach oben sind hier keine Grenzen gesetzt. So kann die Verwendung hochqualitativer Holzarten, von Glaselementen und beispielsweise einer hydraulisch höhenverstellbaren Liege schnell zu fünf – oder sogar sechsstelligen Saunakosten führen.

Saunakosten im Überblick!

Deine Saunakosten hängen im Wesentlichen von folgenden Faktoren ab:

Art der Sauna

Welche Sauna soll es werden? Innensauna, Außensauna, Saunahaus oder Fasssauna? Es gibt so viele Varianten. Jedoch kann man pauschal nicht sagen, welcher Saunatyp mehr Kosten verursacht, da mehrere Faktoren wie Ausstattung und Vorbereitungsmaßnahmen (z.B. Garten-/Kellerumbau) eine Rolle spielen. Was man aber klar sagen kann ist, dass eine Standard-Sauna immer günstiger als eine individuelle Designer-Sauna sein wird.

 

Größe und Abmessungen

Die Kosten für deine Sauna hängen sehr stark von den gewünschten Maßen ab. Je größer, desto teurer – das leuchtet ein. Der Preis richtet sich aber auch nach den gängigen Standards. Ein Standard-Maß ist zum Beispiel 1,50 m x 2,00 m. Wir empfehlen eine Seitenlänge von mind. 2,00 m zu wählen, damit ein entspanntes Liegen gewährleistet ist. Auch die Deckenhöhe sollte berücksichtigt werden. Jede Abweichung vom Standard erhöht die Kosten für deine Sauna.

 

Materialien

Auch das Material spielt eine nicht zu unterschätzende Rolle bei den Saunakosten. Das klassische Fichtenholz ist zugleich das beliebteste und das günstigste Material für eine Sauna. Es besticht durch die helle Farbe und den angenehmen, charakteristischen Saunaduft. Ebenfalls hell ist das Espenholz, welches über eine glatte Optik mit wenig Maserung und eine sehr angenehme Haptik verfügt. Das Espenholz ist im Vergleich zum Fichtenholz etwas kostspieliger. Darüber hinaus sehr begehrt ist Saunaholz aus der Hemlocktanne. Hierbei handelt es sich um ein hochpreisiges Holz aus Kanada, welches etwas dunkler und sehr widerstandsfähig ist. Dadurch verspricht es einen besonders langlebigen Sauna-Genuss.

saunaholz

 

Mehr zu den verschiedenen Sauna-Holzarten erfährst du hier.

 

Aufbau

Wer handwerklich geübt ist, kann die eigene Sauna mithilfe dieser Anleitung selbst aufbauen und somit die Aufbaukosten einsparen. Für alle Anderen gilt: Denkt daran die Kosten für die Montage zusätzlich zu den Saunakosten zu berücksichtigen! Hier können z.B. auch Kosten für einen Elektriker anfallen, da eine Sauna immer von einem Experten angeschlossen werden sollte.

 

Ausstattung

Was die Saunakosten schnell in die Höhe treiben lässt, ist die Wahl der Ausstattung, denn hier sind kaum Grenzen gesetzt. Von der einfachen und funktionalen Ein-Mann-Sauna bis hin zur luxuriösen, individuell geplanten Design-Sauna ist alles möglich.

Saunabeleuchtung

 

Was bei keiner Sauna Ausstattung fehlen darf, ist ein Saunaofen und ein Steuergerät. Wobei sich auch hier die Kosten - je nach Heizleistung – unterscheiden. Zur Orientierung: Wenn deine Sauna zwischen 3 und 6 Kubikmeter groß ist, sollte der Saunaofen eine Leistung von 4,5 kW haben. Bei einer Größe zwischen 5 und 9 Kubikmetern wird ein Ofen mit 6,0 kW empfohlen. Die Kosten für einen Saunaofen liegen bei ca. 300 bis 800 Euro. Dann stellt sich die Frage, ob auch Glaselemente, verbaut werden. Glaselemente machen optisch sehr viel her, sind jedoch nicht so gut in ihrer Dämmeigenschaft wie Holz. Dies bedeutet Wärmeverlust und höhere Energiekosten. Wir raten daher, Glas- und Holzelemente ausgewogen einzusetzen.

 

 

Ein weiterer Kostenfaktor deiner Sauna ist die Art der Beleuchtung. Hier unterscheidet man zwischen einem einfachen Holzlampenschirm, Design-Leuchten und indirekter LED-Beleuchtung. Einfache Sauna-Leuchten gibt es ab ca. 40 Euro. Das Licht in der Sauna trägt stark zum Wohlfühl-Ambiente bei und sollte daher nicht vernachlässigt werden. Hörst du auch gerne Musik zum Entspannen in der Sauna? Dann dürfen integrierte Lautsprecher in deiner Sauna nicht fehlen. Die Kosten belaufen sich hier auf ca. 30 bis 70 Euro.

 

Weiteres Sauna-Zubehör, wie Aufguss-Kübel und Kelle (15 - 50 Euro), Sanduhr (10 - 30 Euro), Thermometer (15 - 60 Euro), Kopfstützen (20 - 80 Euro) und Aroma-Aufgusskonzentrat (5 - 20 Euro) sollte ebenfalls nicht fehlen.

 

 

 
(Die Kalkulation ist natürlich kostenlos.)

 

 

Zahlungsmittel

© 2019 | Impressum


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Datenschutzerklärung | Hinweis ausblenden