corso sauna manufaktur

+49 5461 - 603 9928KontaktÜber meinesauna.de

wie reinige ich meine sauna richtig?

 

Sauna reinigen - so fresh & so clean!

Du willst lange etwas von deiner Heimsauna haben? Dann zeigen wir dir, wie du deine Sauna optimal pflegen kannst, um genau das zu erreichen. Um deine Schwitzkabine vor Bakterien und Keimen zu schützen, die sich gerne in einem feucht-warmen Milieu ansiedeln, ist es notwendig, diese in regelmäßigen Abständen zu reinigen, pflegen und zu warten. Keine Sorge, hier sind keine komplizierten Anwendungen und Techniken erforderlich!

Be smart und beuge vor!

  • Richtige Pflege beginnt schon vor dem Saunieren. Schütze das hochwertige Saunaholz, indem du vor dem Saunieren unter die Dusche springst. Hier befreist du deine Haut von Schmutz und Pflegeprodukten, wie Creme oder Parfum. So verhinderst du, dass beim anschließenden Schwitzen unschöne Flecken hinterlassen werden, aber auch Düfte in der Sauna haften bleiben.
  • Achte darauf, ein großes Handtuch als Unterlage zu nutzen, damit kein Schweiß auf das Holz tropft und wechsele dein Tuch nach jedem Saunagang aus!
  • Sorge dafür, dass du nach jeder Chill-Session in deiner Heimsauna die Tür öffnest und frische Luft reinlässt. Hier kann sich die angestaute Wärme schön verflüchtigen und das Holz wieder trocknen und atmen.

Wenn du auf diese kleinen aber smarten Tipps achtest, dann gestaltet sich die Reinigung im Anschluss wesentlich leichter. Mit dieser kannst du beginnen, sobald deine Heimsauna vollständig abgekühlt ist oder eben nicht in Anwendung ist.

From top to bottom!

Halte dich an das einfache von Oben-nach-Unten-Prinzip. Arbeite dich also von der Decke bis zum Boden.

Saunadecke und Saunawände

  • Wische die Holzoberflächen deiner Saunadecke und Saunawände mit einem feuchten Tuch ab. Das ist nicht nach jedem Saunagang erforderlich, aber etwa ein- bis zweimal jährlich empfehlenswert.

Saunabänke und Saunaliegen

  • Bei den Saunabänken kannst du erst mit einem trockenen Tuch oberflächlichen Schmutz entfernen und sie anschließend noch mit einem leicht (!) feuchten Tuch abwischen. Wenn sie hartnäckige Verschmutzungen aufweisen, kannst du vorsichtig mit Schleifpapier für die Entfernung dieser sorgen (jedoch nicht bei Thermoholz!). Außerdem empfehlen wir dir, das Saunaholz bei Flecken nur mit geeigneten und für die Sauna zugelassenen Reinigungsmitteln zu behandeln. Unsere Empfehlung: die Spezial-Saunaprodukte von Lahti. Diese kannst du hier ordern: corso Saunashop.

Saunaboden

  • Mit dem Staubsauger kannst du hier gründlich in alle Ecken und Zwischenräume gelangen, um groben Schmutz zu entfernen. Gehe anschließend mit einem feuchten und fusselfreien Tuch drüber, um letzte Schmutzreste zu entfernen. Beachte hier unbedingt weder den Boden noch andere Flächen deiner Heimsauna nass zu wischen! Sonst würde das qualitativ hochwertige Holz porös und rissig. Das Zauberwort lautet also ganz klar: nebelfeucht.
    Keinesfalls sollten Hochdruckreiniger genutzt werden!

Saunaofen

  • Das Herzstück deiner Heimsauna soll dir weiterhin kräftig einheizen? Dann sorge dafür, dass du ihn ordentlich abcheckst. Du kannst mit einem einfachen Hausmittel Verschmutzungen wie Verfärbungen oder Kalkablagerungen ohne große Mühe entfernen. Bereite dir hierfür eine Lauge aus Essig oder Zitronensäure zu und bürste den Schmutz einfach runter.
  • Bei deinem Check solltest du auch unbedingt die Heizstäbe kontrollieren, indem du sie beim Heizen beobachtest. Räume dafür die Saunasteine aus dem Ofen und schaue, ob alle Stäbe gleichmäßig aufglühen, wenn sie heiß werden. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, dann sorge auf jeden Fall für einen Ersatz, um einen hohen Stromverbrauch oder eine geminderte Leistung zu vermeiden.
  • Sortiere auch zerbrochene Saunasteine aus und bürste Verfärbungen mit einer festen Bürste weg. Wechsele die Steine bei regelmäßigem Saunieren etwa einmal jährlich aus.

Wartungsmaßnahmen

  • Durch die intensive Beanspruchung deiner Sauna, die durch die Hitze begünstigt wird, können sich mit der Zeit Schrauben lockern. Ziehe diese also regelmäßig fest.
  • Auch das Ölen von Schloss und Scharnieren der Tür spielen eine wichtige Rolle, um das Ansetzen von Rost zu vermeiden. Also schön einschmieren.

Siehst du? Ganz easy! Mit unseren Tipps bist du auf der sicheren Seite und hast lange Spaß an deiner Heimsauna. Schließlich muss sich der Bauaufwand ja auch lohnen.

Also stay fresh and clean!

 

 

 

 

 

 

 

Zahlungsmittel

© 2019 | Impressum


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Datenschutzerklärung | Hinweis ausblenden